Zirkus Wörterbuch

Hier findest Du ein umfassendes Verzeichnis mit über 500 Circus-spezifischen Begriffen. Wähle einen der nachfolgenden Buchstaben um die dazugehörigen Begriffe anzuzeigen:

TÜRE

Eingang zur -> Manege; gegen den Artisteneingang unterbrochener Teil der -> Piste.

ENVOYEZ

(französisch: Schickt (sie) weg!) Befehl des Tierlehrers zum -> Auskasten der Raubtiere durchs -> Laufgitter zum Auftritt in den -> Zentralkäfig.

LEVITATION

(französisch: lever = aufheben, sich erheben) Schwebetrick (vor allem für Personen) bei -> Illusionen.

KUGEL, GEHEIMNISVOLLE

Deutscher Ausdruck für die -> Bola mysteriosa.

FONTAINE

Begriff des -> Jonglierens: Werfen einer ungeraden Zahl von Gegenständen übers Kreuz von einer Hand in die andere. Auch -> Kaskade genannt.

TEPPICH

Plachenartige, meist farbenfrohe Abdekkung des Sägemehles in der -> Manege, bei -> Parterrenummern. Dämpfen die Landungen nach sprüngen und wirken gegen Staub (und ev. Dreck).

HANDTRAMPOLIN

Mit den Händen gehaltenes kleines -> Trampolin.

A PARTIE

Befehl für Tiere zum -> Fächergehen.

STRAPATENSPRUNG

Sprung in die Tiefe, wobei der -> Akrobat durch die an den Fesseln der Füsse befestigte -> Strapate an Seilen gefangen wird. Auch Strapatenabfaller genannt.

VOLTIGEUR

-> Akrobat, der -> Voltigen ausführt. Im Französischen: Flieger am -> Fliegenden Trapez und auf dem -> Schleuderbrett.

TÊTENPFERD

(französisch: tête = Kopf, Haupt) Erstes Pferd in einer -> Freiheitsgruppe, führt oft die Figuren an und übt damit die Funktion eines Leittieres aus.

MARMORBILDER

Synonym für -> Lebende Bilder.

NUMMER

In sich geschlossene Darbeitung im -> Circus und -> Variete (->Akrobatik, -> Clownerie, -> Tierdressur), kann verschiedene -> Genres enthalten. Hergeleitet von der Aufzählung im Programmheft.

SCHLAPPSEIL

Seil, das durchhängt und auf dem der -> Akrobat ungefähr in der Mitte (im tiefsten Punkt) steht. Das Gerät wird weniger zum Seiltanz, als vielmehr zu -> Jonglagen und -> equilibristischen Tricks verwendet. Bei grossem Durchhang und in seitliche Bewegung versetzt wird es zum -> Schwungseil.

ARTIST

Oberbegriff für Künstler, der im -> Circus oder -> Variete auftritt. Darunter fallen -> Akrobaten, -> Dresseure, -> Clowns usw.

RHÖNRAD

Zwei parallel angeordnete und miteinander verbundene Stahlreifen mit einem Durchmesser von bis zu 2,2 m, in denen der -> Akrobat steht, bzw. durch Körperbewegungen das Rad zum Rollen bringt und dabei verschiedene -> Tricks ausführt.

HäNGEWAAGE

Körper wird an einem oder beiden Armen unter der Trapezstange in horizontaler Stellung gehalten.

RUSSISCHER BARREN

(auch Russischer Wurfbarren): Von zwei sich gegenüberstehenden -> Untermännern wird auf den Schultern eine Stange getragen (z. T. deren zwei). Darauf befindet sich der Flieger als dritter -> Akrobat. Er wird in die Höhe geworfen und landet nach -> Salti,-> Pirouetten, Schrauben u.a. wieder auf der/den Stange/n.

LEBENDE BILDER

Darstellung von Figuren und Bildern durch -> Akrobaten, die in einer bestimmten Pose verharren (z. B. sog. Goldmenschen).

SYNCHRONARBEIT

Mindestens zwei -> Akrobaten zeigen die gleichen Tricks im gleichen Rhythmus (greichisch: synchron = gleichlaufend).