A Circus Symphony im KKL Luzern

Am Samstag 24. und Sonntag 25. Februar 2018 verwandelt sich das KKL Luzern wieder in einen magischen Ort, an dem Circus und klassische Musik auf wunderbare Art miteinander verschmelzen. A Circus Symphony nennt sich die Produktion von ObrassoConcerts, welche bereits in den vergangenen Jahren das Publikum begeistert. Auch in der neuen Produktion haben internationale Spitzenartisten ihre Darbietungen extra zu den bekanntesten symphonischen Werken neu choreografiert. Die Bewegungen der Artisten verleihen der Musik so eine zusätzlich visuelle Komponente, welche das Gesamterlebnis für Ohren und Augen nochmals steigert. In der diesjährigen Inszenierung mit dabei ist auch das Duo "Hand2Stand", welches beim Young Stage Festival 2013 mit dem Sonderpreis der Schweizer Circusfreunde ausgezeichnet wurde und im vergangenen Jahr am renommierten Circusfestival von Monte-Carlo teilnehmen durfte. Camille und Louis-Marc präsentieren eine kraftvolle und sinnliche Handstand-Equilibristik und schweben an den Vertikaltüchern durch die Luft. Das Element Luft mit Tanz verbindet dagegen die Schweizer Artistin Janine Eggenberger, welche am Tanztrapez riskante und anspruchsvolle Tricks in eine poetische Inszenierung verpackt. Mit dem Trio Anneaux kehrt zudem eine der derzeit schönsten Hoop-Diving Darbietungen, bekannt vom Circus Monti, zurück in die Schweiz. Das Trio aus aus Belgien und den USA hat beim Cirque de Demain 2013 die Goldmedaille gewonnen. Musikalisch bietet die Philharmonie Baden-Baden unter der musikalischen Leitung von Carlos Dominguez-Nieto Werke von Georges Bizet über Jules Massenet bis hin zu Peter I. Tschaikowsky. Die Regie, Konzeption und Artistische Leitung liegt in den bewährten Händen von Kilian Rosenberg.

Tickets sind ab sofort online oder unter  Telefon 041 361 62 62 erhältlich.

A Circus Symphony 2018  A Circus Symphony 2018  A Circus Symphony 2018  A Circus Symphony 2018

 

Programm

Bedrich Smetana Ouvertüre zur Oper «Die verkaufte Braut»
Georges Bizet Habanera & Aragonaise aus der Carmen Suite
Aurélien Oudot (Contortion / Acro Dance)
Emmanuel Chabrier España Rhapsodie
Duo Hand2Stand (Handstand-Equilibristik)
Michail Ippolitow-Iwanow Prozession des Sardar aus «Kaukasische Skizzen»
Raw Art Juggling Group (Jonglage)
Gabriel Fauré Pavane op. 50
Janine Eggenberger (Tanztrapez)
Camille Saint-Saëns Danse Bacchanale aus der Oper «Samson et Dalila»
Annette Dytrt & Yannick Bonheur (Inlineskates-Tanz)
Camille Saint-Saëns March Militaire Francaise aus der Suite Algérienne
Jules Massenet Meditation aus der Oper «Thaïs»
Duo Hand2Stand (Vertikaltuch)
Hector Berlioz Un bal aus der «Symphonie fantastique» op. 14
Trio Anneaux (Hoop Diving)
Ruggero Leoncavallo Intermezzo aus der Oper «Pagliacci»
Rachel Salzman (Cyr Wheel)
Leroy Anderson The Typewriter
Compagnie Duo (Luftschreibmaschine)
Peter I. Tschaikowsky Walzer aus dem 1. Akt des Balletts «Schwanensee»
Air Trio Livaia (Luftakrobatik)
Peter I. Tschaikowsky Tanz der Kelche aus dem Ballett «Schwanensee»