Fachwoerter ABC

Hier finden Sie ein umfassendes Verzeichnis mit über 500 Circus-spezifischen Begriffen.
Wählen Sie einen der nachfolgenden Buchstaben um die Begriffe anzuzeigen:

[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z]

Hier eine kleine Auswahl unserer Fachwörter:

KUTSCHER

Tierpfleger im -> Circus. Begriff stammt aus der Zeit, als der Tierpfleger seine Zöglinge im Wagen auf dem Kutschbock von Ort zu Ort brachte.

WÜRFELSPRINGEN

-> Fassspringen, wobei statt der Fässer Würfel verwendet werden.

SCHMICKE

Vorderster Teil der Peitschenschnur, durch dessen ruckartige Flugwendung das Knallen bewirkt wird. Auch Schmitze benannt.

TUSKER

Elefantenbulle mit Stosszähnen.

HUMANDRESSUR

Im Gegensatz zur wilden die zahme Dressur.

RIESENRAD

(auch Todesrad u.a. benannt) Im Prinzip kein Rad, sondern gittermastartiger 5-10 m langer Träger, der um eine Achse in seiner Mitte drehen kann. An seinen Enden befinden sich seitlich offene Zylinder mit einem Durchmesser von etwa 2m, in/auf denen je ein -> Akrobat steht, geht, springt,

RINGSPIEL

Zaubertrick (auch Chinesisches Ringspiel benannt), bei dem zuerst einzelne grosse Ringe vorgezeigt werden, bevor sie auf geheimnisvolle Art zu Ketten verbunden werden, die sich dann wieder trennen lassen.

FANGNETZ

Straff gespanntes Netz unter dem Wirkungsbereich einer Luftnummer (vor allem -> Fliegendes Trapez) als Schutz beim Absturz eines -> Akrobaten.

BAUCHREDNER

(Ventriloquist) Künstler, der mit den Kehlkopfmuskeln und dem Gaumensegel Worte formen, d. h. ohne Lippenbewegungen sprechen kann. Bezeichnung beruht auf der falschen Annahme der Stimmbildung im Bauch.

LUFTVOLTIGE

-> Voltigen am festen -> Trapez, wobei der Fänger seinen Partner loslässt und nach kurzen Flügen, Salti etc. wieder fängt.