Fachwoerter ABC

Hier finden Sie ein umfassendes Verzeichnis mit über 500 Circus-spezifischen Begriffen.
Wählen Sie einen der nachfolgenden Buchstaben um die Begriffe anzuzeigen:

[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Z]

Hier eine kleine Auswahl unserer Fachwörter:

WASHINGTON-TRAPEZ

Besonders schwere Trapezstange, wobei oft auch die unteren Teile der Hängeseile schwer oder als Stangen gebaut sind, damit das Gerät träger wird, so dass darauf - auch im Schwung - Sprünge und Balancen möglich werden. Sehr oft ist mit -> Vorteil (aufgeschraubter Teller) der freie Kopfstand zu sehen.

CHARIVARI

(französisch: Spektakel, Lärm, Durcheinander) Turbulenter Auftakt oder temporeiches -> Finale eines Circusprogrammes unter Mitwirkung vieler -> Artisten (oft vor allem -> Clowns).

ASZENSION

(auch französisch Ascension: Besteigung) Alter Begriff für -> Schrägseillauf (hinauf zum -> Hochseil, auf einen Kirchturm usw.)

LEITEREQUILIBRISTIK

-> Equilibristik auf freistehenden Leitern.

SERPENTINENTANZ

Rhythmische Bewegungen von an Stangen oder Stöcken befestigten Bändern und Tüchern, die vom -> Artisten bewegt werden.

KUTSCHER

Tierpfleger im -> Circus. Begriff stammt aus der Zeit, als der Tierpfleger seine Zöglinge im Wagen auf dem Kutschbock von Ort zu Ort brachte.

COUCHETTE

(französisch: Bettchen, Pritsche) Synonym zur -> Trinka.

DRESSUR

Abrichten von Tieren, lehren von -> Tricks. Im Gegensatz zum -> Dresseur heute weiterhin gebräuchlich für alle Tierarten.

ARMSCHWUNG

An einem Arm in einer -> Strapate hängend wirbelt der -> Akrobat (meist in der -> Luftgymnastik) seinen Körper im Kreis herum.

VORHAND

Pferdeteil vor dem Reiter (im Gegensatz zur -> Nachhand).